Hypnose

Hypnose

Was ich Ihnen hier erkläre, scheint vielleicht den Dingen zu widersprechen, die Sie gehört oder gelesen haben. Filme und Bühnenshows sind schlechte Lehrer, um herauszufinden, worum es hier in Wirklichkeit geht.

 

Klinische Hypnose nach Milton Erickson – Hypnotherapie


Hypnose ist ein wichtiges Instrument, mit dem wir wichtige positive Veränderungen bei uns selbst bewirken können.

Im Zustand der Hypnose ist das Innere aufnahmebereiter. Es können sich Dinge neu ordnen oder bestimmte Schlüsselszenen bearbeitet werden. Das Unbewusste wird in Hypnose zur selbstständigen Suche angeregt Lösungen und Alternativen zu finden die im Einklang mit den inneren Wünschen und Bedürfnissen stehen. In diesem Zustand reagiert man viel stärker auf Suggestionen, als es unter normalen Bedingungen möglich wäre. Die Kraft der bewussten Kritik wird unterdrückt und der Grad der Konzentration auf einen Punkt ist viel höher als im Wachzustand. Suggestionen können direkt an das Unbewusste gerichtet werden.

Die Hypnose selbst, kann somit als ein Zustand tiefer Entspannung bei gleichzeitiger Konzentration bezeichnet werden, der eine Distanz zum Alltagsbewusstsein erlaubt. Dieser Zustand wird auch als Trance bezeichnet. Trancephänomene kennen alle Menschen aus ihrem Alltag, als zB. Tagträume oder wenn man mit den Augen einen Punkt fixierend seine Gedanken schweifen lässt, eine Phase wo mehr in „Bildern“ gedacht wird, und die Aufmerksamkeit auf die inneren Vorgänge gerichtet ist.

Die Tiefe der Hypnose kann unterschiedlich sein, je nach Thema und Tagesbefindlichkeit, wobei dieser Parameter nicht entscheidend für die Wirkung ist. Die meisten Menschen glauben beim ersten oder zweiten Mal nicht, dass sie hypnotisiert worden sind. Das liegt daran, dass diese hypnotische Bewusstseinsveränderung kein total neues, einzigartiges Gefühl ist. Es ist ein Gefühl des Vertieftseins. Hypnose ist keine Form von Schlaf, sondern das Gegenteil. Die Gehirnwellen einer Person in Hypnose zeigen lebhafte Wachsamkeit.

Jede Person erlebt die hypnotischen Phänomene in ihrer ganz eigenen Weise.

Mögliche Anwendungsgebiete der klinischen Hypnose


  • Ressourcenaktivierung
  • Selbstwertsteigerung
  • Behandlung von Ängsten, Zwängen, Depressionen
  • Psychosomatik
  • Chronischer Schmerz
  • Stress, Anspannung, Gedankenkreisen
  • Raucherentwöhnung

„Patienten tragen ihren eigenen Arzt in sich. Sie kommen zu uns und wissen nichts von dieser Wahrheit. Das Beste, was wir tun können ist, dem inneren Heiler unserer Patienten die Chance zu geben seine Arbeit zu tun.“

Dr. Albert Schweitzer