Waffen-
psychologisches
Gutachten

Waffenpsychologisches Gutachten

Waffenpsychologisches Gutachten


Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass eine Waffenpsychologische Verlässlichkeitsprüfung bei Personen durchgeführt werden muss, sofern diese eine Schusswaffe (Kategorie B) erwerben und besitzen, als auch führen (= Waffenpass) möchten.

 

Grundvoraussetzung für Erwerb von Waffenbesitzkarte oder Waffenpass:


Eine Waffenpsychologische Untersuchung gibt Aufschluss darüber, ob der Antragsteller dazu neigt, insbesondere unter psychischer Belastung mit Waffen unvorsichtig umzugehen, sie leichtfertig oder missbräuchlich zu verwenden.

Die Waffenpsychologische Begutachtung umfasst ein Gespräch und die Durchführung von standardisierten psychologischen Testverfahren. Die Gesamtdauer der Begutachtung beträgt ca. zwei Stunden.

Die Kosten für die Waffenpsychologische Begutachtung betragen in meiner Praxis den gesetzlich festgelegten Mindestsatz.

 
Gesetzlich festgelegte Preise
Erstantrag für eine Waffenbesitzkarte oder einen Waffenpass € 283,2
Weiterführende Untersuchung bei Zweifeln aufgrund der Erstuntersuchung € 324,00
Wenn Sie bereits eine Waffenbesitzkarte haben und eine Auffälligkeit behördlich festgestellt wurde € 607,20
 

Tipps und Hinweise


Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Trinken Sie ab dem Abend vor dem Termin keinen Alkohol.
  • Kommen Sie ausgeschlafen und ausgeruht zum Termin.
  • Bringen Sie einen Lichtbildausweis und die Untersuchungsgebühr bar mit.
  • Wenn Sie BrillenträgerIn sind, nehmen Sie unbedingt Ihre Brille mit.
  • Nehmen Sie sich für die Untersuchung mindestens zwei Stunden Zeit.
  • Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin. Teilen Sie es mir so früh wie möglich mit, wenn der Termin nicht eingehalten werden kann.